Team Volksschule 2022-01-09T22:12:36+00:00
Sabine Altmüller
Sabine AltmüllerSchulleitung und Lehrerin Volksschule
Sabine besuchte nach der BAKIP bei den Kreuzschwestern die Pädak der Diözese Linz. Ihre Berufserfahrung sammelte sie in Kindergärten und Volksschulen. Sie ist verheiratet und hat drei Kinder.

„Ich freue mich, dass ich in der Lerche unterrichten darf. Der Umgang mit den Kindern, auch mit den Herausforderungen, sowie die Atmosphäre unter den Lehrerinnen ist sehr wertschätzend und freundlich. Es wird jedes Kind wahrgenommen und geschätzt. Es freut mich, ein Teil des Schulteams zu sein.“

Elisabeth Bachhuber
Elisabeth BachhuberVolksschule 3. und 4. Klasse
Elisabeth studierte Lehramt für die Grundschule an der Universität in Regensburg. Sie unterrichtete für zwei Jahre an einer Grundschule in Landsberg am Lech in Deutschland und absolvierte dabei das Referendariat. Nach der Übersiedlung nach Österreich arbeitete sie in einem Hort in Wels und ist nun seit 2021 als Lehrerin an der Privatschule „ Die Lerche“ in Linz tätig. Privat nimmt sie gerne an theologischen Seminaren teil und engagiert sich in der Livestream-Arbeit christlicher
Veranstaltungen.
„Es ist ein Geschenk und eine große Bereicherung, Kindern christliche Werte und grundlegende Alltagskompetenzen sowie Wertschätzung ihrer individuellen Persönlichkeiten und Begabungen mit auf den Lebensweg geben zu können. Jedes Kind ist in meinen Augen ein Kunstwerk und ich liebe es, Potenzial zu erkennen, dieses zu wecken und zu fördern. An der „Lerche“ in Linz wird dieses Prinzip gelebt und das macht die Schule für mich ganz besonders. „
Linda Noé
Linda NoéVolksschule 3. und 4. Klasse
Nach zwei Jahren Studium der Pädagogik an der Universität Graz wechselte Linda Noé auf die Pädagogische Akademie, absolvierte die Ausbildung zur Volksschullehrerin und den Zusatz für katholische Religion. Sie war als Deutschlehrerin für Kinder mit Migrationshintergrund beschäftigt, ist seit 2006 verheiratet und Mutter von drei Kindern.

„Kinder und Jugendliche auf verschiedenste Art im Leben zu begleiten gehört zu den wichtigsten und schönsten Aufgaben, die es überhaupt geben kann. Die Schulzeit war und ist für jeden von uns besonders prägend. Kinder ernst zu nehmen, den christlichen Glauben, Vertrauen und Lebensfreude zu vermitteln sind mir ein Anliegen, das ich in der Ambleside- Pädagogik verwirklicht sehe. Daher freue ich mich sehr darüber, einige Wochenstunden an der „Lerche“ unterrichten zu dürfen!“

Barbara Doppelbauer
Barbara DoppelbauerVolksschule 1. und 2. Klasse
Barbara Doppelbauer maturierte am Stiftergymnasium und absolvierte danach ihr Lehramtsstudium für Musikerziehung und Philosophie, Pädagogik und Psychologie in Wien. Eingesetzt als hauptamtliche Mitarbeiterin bei Radio Maria war sie zehn Jahre Musikredakteurin und arbeitete weiters im Bereich der Sendungsmoderation, -gestaltung und Ausbildung. In ihrer Freizeit engagiert sie sich in der Jugendarbeit (Firmunterricht), spielt in diversen Worship Ensembles und leitet den Chor ihrer Wohnpfarre; außerdem reist sie sehr gerne. Sie ist verheiratet und hat zwei Kinder.
Christina M. Schwarzkatholische Religion, Unterrichtsassistenz
Nach ihrer Ausbildung zur Landwirtschaftlichen Facharbeiterin erwarb Christina M. Schwarz zunächst den Magister in katholischer Theologie und später das Lizenziat (STL) am Internationalen Theologischen Institut in Trumau/NÖ. Sie verbrachte mehrere Jahre in Frankreich und Indien, wo sie unter anderem mit AIDS-Waisen arbeitete. In Haiti und Äthiopien leitete sie kleine Sommerschulen für Kinder verschiedener Altersstufen. Sie ist Katechetin der auf Montessori-Pädagogik basierenden Katechese des Guten Hirten für 3-6-Jährige. 2019 hat sie den Hochschullehrgang für Religionspädagogik in Heiligenkreuz erfolgreich abgeschlossen.

„Die Arbeit nach der Pädagogik von Charlotte Mason macht mir sehr viel Freude. Ich bin überzeugt, dass diese Art des Lernens den Kindern hilft, das Gute, Wahre und Schöne in allem zu entdecken, die Zusammenhänge zwischen dem Gelernten und der Welt, in der wir leben, zu sehen und Freude am Lernen zu entwickeln.“